Job

Für alles gibt es ein erstes Mal! ArbeiterKind.de hilft allen, die als Erste in der Familie studieren wollen

Für alles gibt es ein erstes Mal! ArbeiterKind.de hilft allen, die als Erste in der Familie studieren wollen


Eintrag vom 30.04.2020 - Stand: 30.04.2020 16:03

„In meiner Familie gibt es keine Akademiker.“ oder „Woher nehme ich das Geld für ein Studium? Meine Eltern können mich nicht unterstützen...“ 

Die Gründerin der bundesweiten gemeinnützigen Organisation ArbeiterKind.de, Katja Urbatsch, kennt die Ängste und Probleme der Schüler aus Nicht-Akademiker-Haushalten, die nach dem Schulabschluss gerne studieren möchten. Sie und ihr Bruder waren die Ersten in ihrer Familie, die sich für ein Studium entschieden haben. Seit der Gründung ihres Netzwerks hilft und informiert nicht nur sie an Schulen und Universitäten über Studienfächer, Campusleben und Finanzierungsmöglichkeiten, sondern mittlerweile deutschlandweit mehr als 6.000 ehrenamtliche Engagierte. 

Auch an den Standorten Neubrandenburg, Greifswald und Rostock ist ArbeiterKind.de vertreten. Die Studentengruppen informieren bei Veranstaltungen wie dem Hochschulinformationstag der Hochschule Neubrandenburg über ihr Wirken und organisieren offene Treffen für Mitglieder und Interessierte. Zudem sind die lokalen Gruppen auf Facebook und Instagram erreichbar, um Fragen zu beantworten und Sorgen zu mildern. 

Manchmal benötigt es nur ein nettes Gespräch, um die Mauern in deinem Kopf einzureißen. Nimm Kontakt zu den Ehrenamtlichen von Arbeiterkind.de auf und starte deinen Weg ins Studium!

(T: MF, F: privat)

 

Kontakt zur Gruppe in Neubrandenburg aufnehmen unter:

FACEBOOK

INSTAGRAM

zurück

Das könnte dich auch interessieren