Editorial - Rostock

Hallo lieber Leser,

Hallo lieber Leser,

während ich Ende Oktober so fröhlich vor mich hinsingend im Auto auf dem Weg ins Büro war bemerkte ich, wie etwas halbrundes meinen Weg kreuzt. Fix angehalten, denn ich bin ja ein sehr neugieriger Mensch. Eine Schildkröte spazierte da mitten auf der Straße. Da sie trotz Panzer keine Chance gegen einen handelsüblichen PKW hat, habe ich „Schildi“ spontan eine Mitfahrgelegenheit angeboten. Leider war mein Mitfahrer ziemlich schweigsam. So war ihr das Ziel der Fahrt relativ schnuppe. Also ging es ab in die Tierklinik. Das „Schildi“ wirklich zu ihren Besitzern zurückkommt, hielt ich zu diesem Zeitpunkt für unwahrscheinlich. Umso schöner, dass schon nach ein paar Tagen die Information kam: „Schildi“ wurde schon vermisst und hat in den vergangenen Wochen um die vier Kilometer von zuhause bis zum unfreiwilligen Stopp am „piste-Taxi“ zurückgelegt. Beachtlich, für so ein kleines Reptil. „Schildi“ ist wieder zuhause, Besitzer sind happy, ich auch. Da wird einem mal wieder bewusst, was viele Menschen in unserer schönen Stadt tagtäglich teilweise ehrenamtlich auf sich nehmen. Dankeschön an euch. Wir versuchen mit unserer Rubrik „Vier Pfoten suchen ein zuhause“ jeden Monat ein klitzekleines bisschen unseren Beitrag zu leisten. Nicht nur im Heft, sondern auch online. Dort findet ihr übrigens auch ein Foto von „Schildi“. Guck bei Facebook oder Instagram einfach nach „pisterostock“.
Teilt uns gerne weiterhin fleißig eure Erlebnisse in Form von tollen Bildern auf Instagram mit. Es ist Wahnsinn, wie schön und bunt das Leben ist und dass ihr uns auf Instagram mit dem ­#pisterostock so zahlreich daran teilhaben lasst. Dankeschön!

Einen bunten Herbst wünscht euch

Tom Zerbe

zurück