Musik

Review: Kat Frankie - Shiny Things

Review: Kat Frankie - Shiny Things


Eintrag vom 04.05.2022 - Stand: 04.05.2022 12:57

Kat Frankie war nie bekannt dafür, angepasst zu sein. Die in Sydney geborene Singer-Songwriterin hat ihren eigenen Stil, transportiert mit ihrer Musik keine neuartigen Trends, schwimmt auf keiner Welle mit. Auch ihr neuestes Werk “Shiny Things” klingt ein wenig aus der Zeit gefallen - und das im positivsten Sinne.

Die Singleauskopplung “Spoiled Chicken” ist inspiriert durch den Indie-Rock der 90er. Unser Lieblingssong “Be Like Water” erdet uns auf knapp vier Minuten mit fließenden Vocal Lines und hypnotisierenden Instrumentals, die wie eine Hommage an den smoothen Rock der 60er und 70er anmuten. Das darauf folgende “Riverside” besticht durch seine Gegensätze. Auf einem über einminütigen Part, in dem die markante Stimme Frankies fast a capella inszeniert wird, folgen energische Streicher und syrenenartige Chorgesänge.

Das fünfte Studioalbum der Wahlberlinerin ist melancholisch, aber keineswegs depressiv. Richtig traurig ist nur, dass nach Kats letztem Album von 2018 nun lediglich neun Songs auf dem Album Platz fanden.

4 von 5 piste-Männchen

für Kat Frankie - Shiny Things

erhältlich ab 13. Mai 2022


(T: MF, F: Grönland Records / Elina Kechicheva)

zurück

Das könnte dich auch interessieren