Musik

Review: No Angels - 20

Review: No Angels - 20


Eintrag vom 03.06.2021 - Stand: 11.06.2021 13:14

Unsere Engel sind zurück! Nachdem die Songs der ersten “Popstars”-Gewinnerband plötzlich wieder auf allen Streamingdiensten verfügbar gemacht wurden, entstand ein regelrechter Hype um Nadja, Sandy, Lucy und Jessica (Banner v.l.n.r.). Kein Wunder, dass die No Angels, 20 Jahre nach der öffentlichen Bandgründung, mit einem besonderen Best-Of-Album um die Ecke kommen.

16 Songs aus der langjährigen Karriere der Band bekommen auf der Platte ein neues Gewand. Darunter befinden sich die Nummer-1-Singles “Daylight (In Your Eyes)”, “There Must Be An Angel” und “Something About Us” sowie Fanlieblinge aus früheren Alben, zum Beispiel die Ballade „Washes Over Me“ aus dem Studioalbum „Pure“ und die Nummer „Faith Can Move A Mountain“aus ihrem Debüt „Elle'Ments“. Die Neuauflagen sind solide produziert, lassen sich aber schlecht mit aktuell angesagten Songs oder dem Sound international erfolgreicher Girlgroups wie Little Mix vergleichen. Dafür klingen die 2021er Versionen dann doch zu sehr aus der Zeit gefallen. Stören sollte das am Ende die wenigsten Fans, denn wer sich „20“ kauft, tut dies ohnehin weniger für modernen urbanen Pop, sondern um Erinnerungen an die 2000er zu reaktivieren.

Neben den uns bekannten Liedern liefern die Künstlerinnen vier neue Hits, die den Spagat zwischen seichtem 2000er-Girlgroup-Sound und modernen Synthiebeats à la The Weeknd und Dua Lipa perfekt meistern. Vor allem der mitreißende Track „We Keep The Spirit Alive“ sticht dabei heraus. Hier treffen angesagte 80er-Instrumentalisierung auf Textzeilen, die uns bekannt vor kommen könnten – die Lyrics spiegeln die musikalische Vergangenheit der Frauen wider und schlagen zugleich eine Brücke zum Rest des Albums.

 



Die LP transportiert insgesamt ein wohlig-warmes 2000er-Gefühl und wird dem Ruf der Fangemeinde gerecht. Mit „20“ schicken uns die Engel auf eine Zeitreise, zurück in aufregende Jahre der „Popstars“-Castings, bunten MP3-Player und „The Dome“-Fernsehabende. Ob die vier Musikerinnen damit neue Fans dazugewinnen können, bleibt dennoch zu bezweifeln.

 

4 von 5 piste-Männchen für No Angels – 20

erschienen am 4. Juni

 

(T: MF, F: Warner Music)

 

Schau dir hier das Lyricsvideo zur Celebration-Version von "Rivers Of Joy" an! -->

zurück

Das könnte dich auch interessieren